CO2 Reduzierung auch als Geschäftsidee nutzen, geht das?
CO2

CO2 Reduzierung auch als Geschäftsidee nutzen, geht das?

CO2 Reduzierung als Business?
CO2 Reduzierung als Business?

CO2 Ausstoß und CO2 Reduzierung sind wahrscheinlich die Schlagworte unserer Generation. Du hörst fast täglich in den Nachrichten davon, wie wichtig es ist, den Ausstoß von CO2 nachhaltig zu reduzieren. Damit einher gehen Worte wie Klimawandel und Erderwärmung. Das sind alles Probleme, die nicht von der Hand zu weisen sind. Umso besser ist deshalb aber auch, dass es mehr als genug Lösungsansätze gibt, um diesen Effekt zu verlangsamen oder weitgehend zu stoppen.

Hierbei ist eine Frage besonders interessant: wie kannst Du Deinen eigenen Beitrag dazu leisten, um den Ausstoß zu reduzieren? Und wie kannst Du das am besten verbinden, um es gleichzeitig als Geschäftsidee zu nutzen? Der Gedanke dabei ist, tatsächlich etwas für das Gemeinwohl zu tun.

Klar, dieser Blog beschäftigt sich mit Energieverbrauch und Energievertrieb. Deshalb zielt dieser Artikel auch darauf ab. Hier möchte ich Dir ein paar Möglichkeiten aufzeigen, wie Du mit der passenden Strategie erfolgreich sein kannst und auch das Allgemeinwohl förderst. Interessiert? Dann lass mich Dir in den nächsten Abschnitten erklären, was ich an diesem Thema besonders spannend finde.

​Melde Dich hier für den Newsletter ​an​...

und bekomme alle Informationen, die Du brauchst, um bei einem seriösen MLM-Unternehmen durchstarten zu können!

 

Wie geht das mit der Geschäftsidee?

 

Die Geschäftsidee ist simpel. Du kannst rund 20 Jahre nach der Liberalisierung des Energiemarktes für jeden Privat- und Gewerbekunden mehr und mehr renommierte Ökotarife vermitteln. Zwar ist der Begriff Ökostrom nicht per Gesetz definiert, aber dem Grunde nach leisten viele Tarife von Ökostrom oder auch Ökogas ihren Beitrag für einen Ausgleich bei der CO2 Bilanz. Nehmen wir hierfür das Beispiel ökologisches Gas zur Hand. Der Artikel “Ökogas und Nachhaltigkeit” in unserem Blog unter diesem Link beschreibt drei sinnvolle Maßnahmen, die den CO2 Ausstoß durch die Gasverbrennung kompensieren wollen. Hierbei geht es um Aufforstungsmaßnahmen, die Förderung weiterer regenerativer Energien und um den Erwerb von Emissionszertifikaten. Alle drei Maßnahmen haben das gemeinsame Ziel, einen aktiven Beitrag zur Kompensation des entstandenen CO2 zu leisten.

 

CO2 Reduzierung als Geschäftsidee nutzen
CO2 Reduzierung als Geschäftsidee nutzen

 

Wenn man sich bewusst macht, dass viele angebotene ökologische Tarife auf dem deutschen Strom- und Gasmarkt auf die eine oder andere Weise ihren Teil dazu beitragen, CO2 tatsächlich zu kompensieren, sollte man auch den Blick auf andere Länder richten. Es ist schließlich interessant zu erfahren, was in anderen Ländern zu den Themen liberaler Energiemarkt und ökologische Energie unternommen wurde.

 

Das Umdenken zu CO2 auch in anderen Ländern

 

Ich habe in den letzten Tagen einige interessante Artikel zu dem Energiemarkt in Frankreich gelesen. Gerade unser Nachbarland Frankreich war für mich sehr interessant, da hier sehr viele Kernkraftwerke an der deutschen Grenze stehen. Frankreich selbst dürfte vielen Deutschen ja bekannt sein als ein Land mit anteilsweise viel “Atomstrom” aus herkömmlichen Kernkraftwerken. Der Artikel unter diesem Link beschreibt, dass sich mittlerweile sogar in atomkraftstarken Ländern wie Frankreich mehr und mehr das Blatt in Richtung Energiewende dreht. Klar, es ist ein manchmal langfristiger Prozess. Aber es beweist wohl einmal mehr, dass an der Energiewende in den nächsten Jahren und Jahrzehnten nichts mehr vorbeiführt.

 

Die Liberalisierung des Energiemarktes auch außerhalb Deutschlands

 

Wenn wir alleine bei Europa bzw. der Europäischen Union bleiben, können wir uns nach der Situation auf dem Energiemarkt in weiteren EU-Ländern umsehen. Ich habe hierzu in den letzten Tagen unter den folgenden Link einen mindestens genauso interessanten Artikel gefunden, der die Situation in weiteren EU-Staaten beschreibt. Hier ist genauso die Rede von zwei übergeordneten Themen: die Liberalisierung des Energiemarktes und der Umstieg auf erneuerbare Energien.

Die Grafik in diesem Artikel zeigt, dass auch in vielen anderen Ländern der EU der Umstieg auf erneuerbare Energien vroangetrieben wird. Alleine bei uns in Deutschland hat sich seit 1995 die Stromerzeugung versechstfacht. In Dänemark und den Niederlanden liegen wir mittlerweile beim Faktor zehn und in Ungarn sogar sage und schreibe beim Faktor 14. Der Trend ist also ganz klar, und zwar: weg vom Treibhausgas CO2 und hin zu regenerativer Energie.

 

CO2 Reduzierung als Geschäftsidee
CO2 Reduzierung als Geschäftsidee

Warum jetzt der perfekte Zeitpunkt zum Einstieg ist

 

Der Trend ist auch auf der Seite von den Konsumenten ganz klar. Die Verbraucher wünschen sich nicht nur in Deutschland sauberere Energie. Das zeigt auch der Blick auf unsere Nachbarstaaten und auf andere Länder. Wenn wir es genau nehmen, können wir diese Tendenz sogar nicht nur in Europa, sondern sogar in vielen Ländern weitweit beobachten. Allerdings brauchen die Menschen oft auch einen verlässlichen Partner, wenn es darum geht, sie bei der Suche nach dem passenden ökologischen Energieanbieter zu unterstützen. Tendenziell geht der Wusch der Verbraucher dahin, nicht mehr nur reine Kosten zu sparen. Wo vor ein paar Jahren die Konsumenten noch einfach weniger zahlen wollten und dafür auch Atomenergie oder Strom und Gas aus fossilen Brennstoffen gewählt hätten (“Hauptsache günstig”), kommt heute mehr und mehr der Wunsch nach sauberer Energie auf.

 

Wie sind deiner Erfahrungen zum Thema CO2 Reduzierung und saubere Energie? Hinterlasse mir gerne einen Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen