Multiplikatorenkonzepte im Vertrieb – das große Potenzial seriöser Unternehmen
Multiplikatorenkonzepte im Vertrieb

Multiplikatorenkonzepte im Vertrieb – das große Potenzial seriöser Unternehmen

Ich freue mich, Dich einmal mehr auf meinem Blog begrüßen zu dürfen. Falls Du über die Suche nach dem Schlagwort Multiplikatorenkonzepte im Vertrieb auf meine Seite aufmerksam geworden bist, freue ich mich ebenso über Deinen Besuch.

 

Multiplikatoren auf der Vertriebsseite sollen in diesem Beitrag als Netzwerker verstanden werden. Diese bauen sich über Beziehungen zu anderen Menschen und beispielsweise Empfehlungen einen Kundenstamm sowie eventuell. ein Netzwerk von zusätzlichen Vertriebspartnern auf.

 

Beim Begriff Multiplikator haben wir nicht immer auf Anhieb positive Assoziationen. Umso wichtiger ist es, hier Differenzierungen zu treffen und auch offen mit jeder Art von Kritik umzugehen.

Das Ziel dieses Artikels soll es sein, unsere Sinne in Bezug auf unseriöse, aber auch nachhaltig seriöse Multiplikatorenkonzepte im Vertrieb zu schärfen. Es ist dabei mein Wunsch, eine Unterscheidung zwischen unseriös und seriös vorzunehmen. Diese soll dabei jedoch absolut neutral und branchenunabhängig gehalten werden.

Auch wenn mein Team und ich diesen Leitfaden auf unsere Branche, den Energievertrieb, anwenden, lässt sich dieses Konzept natürlich auf andere Branchen übertragen.

 

Die Beiträge in meinem Blog zielen unter anderem auch darauf ab, bei interessierten potentiellen Kunden und Vertriebspartnern langfristig Vertrauen aufzubauen. Hierzu werden in Kürze erste Videos folgen, in denen ich mich persönlich vorstellen möchte.

 

Multiplikatorenkonzepte im Vertrieb

 

Warnsignale für eher unseriöse Konzepte

 

Wenn wir von einer Vertriebstätigkeit mit Multiplikatoren im Multi Level Marketing hören, werden bei vielen von uns die Alarmglocken läuten oder zumindest Skepsis vorherrschen. Dies ist auch grundlegend die korrekte Einstellung, doch ich möchte Dich dafür sensibilisieren, solche Systeme nicht grundsätzlich negativ zu pauschalisieren. Stattdessen sollten wir bei der eigenen Bewertung auf einige „Warnsignale“ achten.

 

Es ist selbstverständlich nicht unser Anliegen als Vertriebler, eine bestimmte Art von Wettbewerbsprodukten oder bestimmte Multiplikatorenkonzepte im Vertrieb pauschal herabzusetzen. Es ist mir und meinem Team jedoch wichtig, aus selbst erworbener Erfahrung diejenigen Kriterien herauszustellen, die sich in der Vergangenheit im Multi Level Marketing als unseriös erwiesen haben.

 

Vorsicht ist aus meiner Sicht bei folgenden Merkmalen geboten:

 

  • Wenn die Dienstleistung des Unternehmens in unseren eigenen Augen nur wenig Sinn macht bzw.  wenn der Sinn sich nicht vollständig erschließen lässt
  • Sofern nur eine denkbar kleine Zielgruppe existiert (Ausnahme: so genannte „Nischenmärkte“, in denen wir uns auf einen zwar kleinen, aber mit einer gewissen Expertise ausgestatteten Kundenstamm stützen können); zum Thema „Nischenmärkte wird in Kürze ein eigener Blogartikel folgen
  • Falls bei der Vorstellung des Unternehmens für potentielle neue Vertriebspartner „zu vorschnell“ der Aufbau einer eigenen Struktur angepriesen wird
  • Sofern das Unternehmen sich noch nicht am Markt etabliert hat
  • Wenn die Regelungen zur Vergütung intransparent sind
  • Falls das Unternehmen dafür bekannt ist, Vergütungen in der Vergangenheit nicht wie vereinbart ausgezahlt zu haben
  • Im Falle, dass schneller Reichtum versprochen wird, eventuell sogar in einer fest definierten Zeitspanne
  • Wenn durch das Unternehmen Umsatz- oder Zeitvorgaben für neue Vertriebspartner auferlegt werden
  • Falls bereits bestehende Vertriebspartner, in dessen Struktur wir einmünden sollen, den Anschein erwecken, dass sie keine gewissenhafte Einarbeitung und langfristige Betreuung gewährleisten werden

 

Leitfaden für seriöse Konzepte

 

Wir können Multiplikatorenkonzepte im Vertrieb auch anhand von Kriterien bewerten, die mitunter großes Potential versprechen. Dieses Thema wird auch in anderen Beiträgen meines Blogs behandelt.

 

Potential wiederum lässt sich anhand folgender Kriterien erkennen:

 

  • Die Dienstleistung ist für den Kunden einfach und leicht verständlich
  • Der Vergütungsplan ist strukturiert
  • Es finden keine Leistungskontrollen oder ähnliches statt
  • Es werden regelmäßig Schulungen und Möglichkeiten zur Weiterbildung angeboten
  • Den Vertriebsmitarbeitern wird eine Vorgehensweise zur Kundengewinnung oder zum Aufbau eines eigenen Netzwerkes (falls gewünscht) empfohlen, bei der Vorgehensweise wird diesen aber freie Hand gelassen
  • Neue Vertriebspartner, aber auch bereits bestehende haben bei Fragen immer Ansprechpartner innerhalb der Struktur, anstatt dass Konkurrenzgedanken eine Zusammenarbeit erschweren
  • Der Aufbau eines passiven (Neben)einkommens wird realistisch und nachvollziehbar anstatt übertrieben dargestellt

 

Multiplikatorenkonzepte im Vertrieb

 

Die Aufzählung wichtiger Merkmale für Multiplikatorenkonzepte im Vertrieb lässt sich weiter fortsetzen. Bei Interesse an zusätzlichen Informationen zu einem bodenständigen Multi Level Marketing möchte ich den Link zu folgendem Blogartikel empfehlen: www.mlm-energievertrieb.de/passives-einkommen-generieren.

 

Transparenz bei Vergütungsplänen

 

In Bezug auf die Vergütung lässt sich erfahrungsgemäß erkennen, ob ein Unternehmen grundsätzlich seine Zusagen einhält. Gerade die Vergütung ist aus meiner Sicht eines der wichtigsten Kriterien, wenn wir uns für oder gegen ein Unternehmen im Multi Level Marketing entscheiden wollen. Denn um es mit einfachen Worten auszudrücken: mit finanziellen Einnahmen decken wir letztendlich unsere täglichen Kosten.

 

Eine Vergütung für Multiplikatorenkonzepte im Vertrieb – oder für den Aufbau einer Vertriebsstruktur – bedeutet, dass neu hinzugewonnene Teampartner im ersten Schritt eigene Kundenaufträge generieren. Im zweiten Schritt erfolgt parallel zur Vergütung des jeweils neuen Teampartners ebenfalls eine anteilsweise Vergütung des übergeordneten Teampartners.

 

Hierbei handelt es sich – entgegen der oft vorherrschenden Negativmeinung – um eine legale und anerkannte Form der Vertriebstätigkeit!

 

Aus meiner Sicht ist eine transparente und nachvollziehbare Vergütung für jeden Teampartner in der Struktur von enormer Wichtigkeit. Hierzu zählen sowohl die jeweiligen Beträge aus Provisionsvergütungen, die Differenzierung verschiedener Provisionsarten, die genaue Definition der Zahlungszeiträume und eine entsprechende Dokumentation durch Belege.

 

Multiplikatorenkonzepte im Vertrieb: Chancen nutzen als Vertriebspartner

 

Sinnvolle und bodenständige Multiplikatorenkonzepte im Vertrieb bieten uns eine enorme und realistische Chance, unsere Einkünfte durch ein passives Nebeneinkommen deutlich zu verbessern. In den Beiträgen meines Blogs erläutere ich, warum gerade der Energiesektor hierfür besonders gute Möglichkeiten bietet.

 

Wenn Du Dich unverbindlich für eine kostenfreie und nebenberufliche Tätigkeit ohne Risiko im Bereich Energiekostenberatung interessierst, kontaktiere uns über den folgenden Button:

 

Zum Kontaktformular

 

p. S.: Die Beiträge in unserem Blog werden stetig erweitert und aktualisiert. Es würde uns freuen, Dich bald wieder als Leser auf unserer Seite www.mlm-energievertrieb.de begrüßen zu dürfen.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen
WhatsApp Schreibe uns per WhatsApp