Network Marketing Firmen vergleichen: welche Kriterien sind wichtig?
Network Marketing Firmen vergleichen

Network Marketing Firmen vergleichen: welche Kriterien sind wichtig?

Wenn Du Network Marketing Firmen vergleichen willst, worauf achtest Du am meisten? Legst Du mehr Gewicht auf den Strukturaufbau und auf den Vergütungsplan oder achtest Du eher auf die Produktpalette und auf das Endprodukt für den Direktvertrieb? Was Dir vor allem wichtig sein sollte ist, dass ein echtes Endkundengeschäft existiert.

Es gibt einige Gemeinsamkeiten, die auf Network Marketing Unternehmen genau so wie auf das klassiche Empfehlungsmarketing zutreffen. Folgende Kriterien müssen erfüllt sein, damit ein seriöser Direktvertrieb vorliegt (Quelle: Bundesverband Direktvertrieb Deutschland e.V.):

– Keine unangemessen hohen finanziellen Vorleistungen für Musterkollektionen,
Vorführgeräte oder Schulungen.

– Keine Pflicht zur Erbringung von hohen Umsätzen, sondern jeder Vertriebler
bestimmt selbst, wie viel er arbeitet.

– Die Anwerbung erfolgt seriös. Die Aufgabe ist, zu verkaufen und nicht, erst nur
möglichst viele Verkäufer anzuwerben.

– Der Jobanbieter ist finanzkräftig, verfügt über eine starke Muttergesellschaft,
eine klare Strategie, ein gutes Management und mehrere Jahre Markterfahrung.

–  Die Produkte liegen im Trend, sind lieferbar und qualitativ hochwertig.

– Der Direktvertriebler erhält Schulungen, laufende Unterstützung, professionelles Marketingmaterial. Provisionen werden pünktlich gezahlt, die Abrechnungen
stimmen.

Auf diese Punkte gehe ich auch in dem Beitrag Strukturvertrieb mit Zukunft näher ein.

Network Markting Firmen vergleichen anhand ihrer Produkte

Die Produkte, die ein Network Marketing Unternehmen anbietet, unterscheiden sich natürlich erheblich. Manche Network Marketer sagen, dass ihr Unternehmen im Vergleich zu anderen das Beste sei, weil es nur eine Handvoll Produkte anbietet. Auf diese Weise seien weder der Teampartner noch der Endkunde überfordert. Im gleichen Atemzug stellen sie Vergleiche zwischen ihren Vertriebsartikeln und denen eines anderen MLM- Unternehmens auf. Das Ziel dabei ist leider nur zu oft, das MLM-Unternehmen des anderen ein wenig in ein schlechtes Licht zu rücken und den Gesprächspartner für das eigene Unternehmen abzuwerben.

Network Marketing Firmen vergleichen
Network Marketing Firmen vergleichen

Einen solchen Vergleich anzustellen ist ein Vorgehen, das ich nicht ganz nachvollziehen kann. Wenn Du als Networker tätig bist, hast Du in der Regel ein Produkt, mit dem Du Dich zu 100 Prozent identifizieren solltest. Je nachdem für welches Network Marketing Du Dich entschieden hast, hast Du Dir sicher die Produktpalette vorher genau angesehen. Ob dort drei, dreißig oder einhundert verschiedene Produkte angeboten werden, ist vielmehr von dem Markt und der Zielgruppe abhängig.

Wenn Du Network Marketing Firmen vergleichen willst, tue es für Dich und nicht für andere. Die typische Praxis des Abwerbens ist ein hartes Geschäft. Es ist viel härter, als wenn Du einen potentiellen Teampartner gewinnen willst, der noch “ungebunden” ist und sich allgemein für einen Nebenverdienst interessiert.

Wenn Du Dich qualifiziert von der Masse abheben willst, respektiere Dein Gegenüber und sein vielleicht schon bestehendes Network Business. Versuche nicht, ihn zu Deinem Business zu überreden. Denn die Zeit eines jeden Menschen, die er Dir schenkt und die Du ihm schenkst, ist für jede Person gleich wertvoll. Wenn Du ihm und Dir helfen willst, in seinem Business weiterzukommen, überlege Dir eventuell, ob Ihr Synergien bilden könnt. Wenn das nicht möglich ist, lasse ihn los und nutze die Erfahrung sinnvoll.

Network Marketing Firmen vergleichen durch den Vergütungsplan

Wenn Du auf der Grundlage von kurz-, mittel- und langfristigen Verdienstmöglichkeiten Network Marketing Firmen vergleichen willst, ist der Vergütungsplan eine gute Methode. Schaue Dir dafür genau an, mit welchen Kriterien Du bezahlt wirst und ob es Begrenzungen bei Deiner Vergütung gibt, wenn Deine Downline einen Kundenauftrag schreibt. Manche MLM-Unternehmen zahlen tatsächlich nur bis in eine bestimmte Breite oder bis in eine bestimmte Tiefe Deiner Downline. Das ist natürlich umso ärgerlicher, wenn es Dich überraschend trifft.

Um so etwas zu vermeiden, schaue Dir vorher den Vertriebspartnervertrag eines Network Marketing Unternehmens genau an und suche gezielt nach solchen Vertragsklauseln. Auf diese Weise kannst spätere negative Überraschungen vermeiden.

Einige weitere Dinge, die ein No Go sind, sind zum Beispiel Kürzungen in den Provisionen Deiner Downline, um Deine eigene Provision sicherzustellen. Wenn also ein Partner Deiner Downline einen Kundenauftrag schreibt und die Provisionszahlung zwischen Dir und Deinem Partner aufgeteilt wird, bedeutet das, dass seine Provision zu Deinen Gunsten gekürzt wird. So etwas kann auf Dauer Unzufriedenheit zwischen Partner und Sponsor hervorrufen.

Sofern Du einen Kundenauftrag gewinnst, bist Du im Vergleich zu Deinem Sponsor die Downline. Falls Du Deine Provision mit Deinem Sponsor teilen musst, wird das wahrscheinlich auch bei Dir Unzufriedenheit hervorrufen.

Klare Verhältnisse sind dann gegeben, wenn die Provisionszahlungen fest definiert sind. Das bedeutet, Dabei bekommst Du für eine bestimmte Stufe in der Karriereleiter je Produkt eine feste Provision. Die Zahlung an z. B. Deinen Sponsor eine Ebene über Dir wird anders definiert. Diese richtet sich rein nach dem Unterschied in der Karrierestufe.

Lass mich Dir dazu ein Beispiel geben: Du befindest Dich auf Karrierestufe zwei. Dein Sponsor als der Upline befindet sich zwei Stufen über die auf Ebene vier. Deine eigene Provision wird alleine nach Deiner Karriereebene definiert (z. B. 60 Euro pro Auftrag auf Ebene eins bzw. 80 Euro pro Auftrag auf Ebene vier). Es ist unerheblich, auf welcher Ebene sich Dein Sponsor befindet. Deine Provision ist immer fest und planbar. Dein Sponsor bekommt seine Vergütung alleine aus der Differenz zwischen Euren Ebenen, zum Beispiel 7 Euro pro Ebene. Er erhält also beim Unterscheid von zwei Ebenen insgesamt 14 Euro Differenzprovision.

Wenn auf diese Weise faire Verhältnisse gegeben sind, werden auf Dauer sowohl der Sponsor als auch die Downline zufrieden sein.

Network Marketing Firmen vergleichen
Network Marketing Firmen vergleichen

Wie kann ich bereits beim Gespräch mit einem Sponsor effektiv Vergleiche ziehen?

Beim Gespräch mit einem Sponsor hast Du am ehesten die Möglichkeiten, Network Marketing Unternehmen untereinander zu vergleichen. Wenn Du Dich bereits für ein Unternehmen dieser Branche interessierst oder bereits bei einem Unternehmen eingeschrieben bist, achte darauf, wie Dein Gesprächspartner auf dieses Unternehmen reagiert.

Du wirst vielleicht erleben, dass der Sponsor, mit dem Du das Gespräch führst, Dich ausfragen möchte. Ein beliebtes Vorgehen um Dich abzuwerben ist, Dich gezielt danach zu fragen, wie lange Du bereits bei Deinem eigenen Network dabei bist und welches monatliche passive Einkommen Du Dir bisher erarbeitet hast. Auf Deine Antwort folgt unmittelbar ein direkter Vergleich, was Du alles mit seinem Businessmodell erreichen kannst und warum Du Dich bisher mit weniger zufrieden gegeben hast.

Ein weiteres beliebtes Vorgehen ist der direkte Vergleich des Sponsors zwischen Deinem Markt und dem Markt, in dem er tätig ist. Die Strategie dahinter ist, dir aufzuzeigen, warum Dein Markt auf dem absteigenden Ast sei und warum der Markt Deines Sponsors der einzig wahre Markt der Zukunft sei.

Wenn der Sponsor relativ leicht Negativargumente gegen Dein Business findet, solltest Du dieses kritisch hinterfragen. Eines dieser Negativargumente könnte wie folgt hergeleitet werden:

Du bekommst die Frage gestellt, wie hoch Dein monatliches passives Einkommensziel lautet. Der Sponsor fragt Dich, wie Du dieses Ziel erreichen willst und was Du exakt dafür tun musst, beispielsweise wie viele Kundenaufträge Du generieren musst. Da hierfür mehrere Wege zum Ziel führen (zum Beispiel, da es verschiedene Kombinationen aus eigenen Kundenaufträgen und Aufträgen Deiner Downline), wird dein Gesprächspartner daraus ableiten, dass Dein Unternehmen nicht exakt definieren könne, wie Du zu einem gewünschten Ziel kommst. Dem stellt er gegenüber, dass eine unternehmerisch denkende Network Marketing Firma die Pflicht habe, ihren Teampartnern genau zu sagen, wie sie ihre individuellen Ziele erreichen werden. Er wird eventuell argumentieren, wie Du Deine potentiellen Teampartner als Sponsor überzeugen willst, wenn Dir noch nicht einmal das Unternehmen dahinter feste Leitlinien geben könne.

Achte beim Gespräch mit dem Sponsor darauf, ob und in welcher Weise er Dir anbietet, Dein bereits bestehenden Business mit seinem zu verbinden. Es macht wenig Sinn, wenn Du zum Beispiel im Bereich der Tarifoptimierung für Endkunden unterwegs bist und er Dir anbietet, es mit Nahrungsergänzung oder mit dem Trading von Kryptowährungen zu verbinden. Ein Beispiel für eine perfekte Symbiose mit dem Energievertrieb findest Du unter dem Artikel “Finanzbarater Gehalt“.

Versetze Dich dafür einmal in den Endkunden hinein. Beim Verkaufsgespräch bietest Du ihm Dein Hauptprodukt an, und gleichzeitig bekommst er von Dir das Angebot zu etwas völlig anderem, zu dem er keinen Zusammenhang verstehen kann. Dass Du von diesem Kunden weiter empfohlen wirst, ist mehr als unwahrscheinlich.

Ein guter und langjährig erfolgreicher Finanzberater gab mir einmal den Tipp: wähle Dein Network Marketing Unternehmen mit Bedacht. Ein gutes Unternehmen hat es nicht nötig, andere Unternehmen negativ darzustellen.

Fazit

Wenn Du effektiv Network Marketing Firmen vergleichen willst, achte auf ein paar einfache Kriterien. Mache Dir eine Checkliste mit den wesentlichen Punkten:

– Seriosität laut öffentlicher Definition

– Produktpalette und Zielgruppe

– Vergütungsplan

– Verhalten des Sponsors

Wie sind Deine Erfahrungen zum Thema “Network Marketing Firmen vergleichen”? Hinterlasse mir gerne einen Kommentar.

Zum Kontaktformular

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen
WhatsApp Schreibe uns per WhatsApp